Fachbeiträge

Familienrecht

Unverheiratete Väter erhalten mehr Rechte

, Philip Betschinger

Unverheiratete Väter sollen künftig mehr Rechte erhalten. Dies geht aus einem neuen Gesetzesentwurf hervor, welcher am 04. Juli 2012 dem Kabinett vorgelegt wurde. Die Reform betrifft eine Neuregelung des elterlichen Sorgerechts.
mehr »
Philip Betschinger, LL.M.

Dr. Philip Betschinger (LL.M.)

Rechtsanwalt
gepr. Versicherungsfachmann (IHK)
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Familienrecht, Steuerrecht

Kindergeld als Bezugspunkt für Steuerhinterziehung

, Philip Betschinger

Kindergeld als Bezugspunkt für Steuerhinterziehung - Der unberechtigte Bezug von Kindergeld kann eine strafbare Steuerhinterziehung darstellen.

Die...


mehr »
Philip Betschinger, LL.M.

Dr. Philip Betschinger (LL.M.)

Rechtsanwalt
gepr. Versicherungsfachmann (IHK)
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Erbrecht, Familienrecht

Gesetzliche Erbfolge von Ehegatten

, Armin Abele

Wenn ein Erblasser die Erbfolge nicht regelt, also z. B. kein Testament errichtet, bedeutet dies nicht, dass es keine Erben gibt. In diesem Fall bestimmt das Gesetz, wer Erbe wird. Dies wird gesetzliche Erbfolge genannt.
mehr »
Armin Abele

Armin Abele

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Handelsrecht, Familienrecht

Geschäftschancen gehören der (Familien-)Gesellschaft

, Dr. Karl Frick

Im Gesellschaftsrecht der GmbH sowie der Aktiengesellschaft ist seit Langem anerkannt, dass der GmbH-Geschäftsführer oder der AG-Vorstand die Geschäftschancen der Gesellschaft für diese Gesellschaft nützen muss und sie nicht eigennützig für sich selbst verwerten darf. Die sog. „Geschäftschan-cenlehre“ wird sowohl gegenüber den Gesellschaftern selbst als auch...
mehr »
Dr. Karl Frick

Dr. Karl Frick

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Familienrecht

Ärzte in Scheidung

, Nadine Mutschler

Schließen die Ehegatten (vor oder während der Ehe) keinen Ehevertrag, in dem ein besonderer Güterstand gewählt wird, leben sie automatisch im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Beim Güterstand der Zugewinngemeinschaft bleibt zwar grundsätzlich der Ehegatte Eigentümer seines vor und während der Ehe erwirtschafteten Vermögens, doch wird im...
mehr »
Nadine Mutschler

Nadine Mutschler

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Mediatorin (BAFM)